Angebot > Tiefenoszillation

Tiefenoszillation

Tiefenoszillation

Grundlage der Tiefenoszillation ist ein pulsierendes elektrostatisches Feld, das zwischen den Händen des Therapeuten und dem Gewebe des Patienten aufgebaut wird. Im Rhythmus der gewählten Frequenz (5-200 Herz) wird das Gewebe des Patienten in schnellem Wechsel elektrostatisch angezogen und wieder fallengelassen. Dadurch ergibt sich eine einzigartige, sehr tiefenwirksame und nachhaltig wirkende Resonanzschwingung (eben diese Tiefenoszillation) des behandelten Gewebesegments. Der Stoffwechsel wird angeregt und intensiviert.

Das Gewebe wird mechanisch durchgepumpt, ohne dass es zu einer lokalen Erwärmung kommt. Die Wirkung erfolgt vor allem auf die Mikrozirkulation im Bereich des interstitiellen (Interstitium=Raum zwischen den Zellen) Bindegewebes, d.h. des permanenten Flüssigkeitsstroms zwischen dem die Zellen umgebenden Gewebe und den Lymph- und Blutbahnen. Dieser Effekt stellt sich unvermindert auch bei minimalem Druck von aussen ein, wodurch der Einsatz z. B. bei frischen Traumata, akutem Schmerz oder z. B. im Bereich offener Wunden möglich wird.

Mit der Tiefenoszillation lassen sich manuelle Behandlungsformen ergänzen und intensivieren (zum Beispiel Manuelle Lymphdrainage). Durch die frühe Anwendbarkeit können Regenerationsprozesse wirksam beeinflusst und entscheidend verkürzt werden. Durch ihren einzigartigen Wirkungsmechanismus kann die Tiefenoszillation auch chronische, stagnierende Heilungsprozesse neu beleben.

Weitere Informationen unter www.tiefenoszillation.ch.

Grundsätzlich erfolgt die Therapie ähnlich einer Massage oder Manuellen Lymphdrainage. Somit ist der Wirkungsbereich ähnlich weitgefächert: Orthopädie/Traumatologie/Chirurgie: allgemeine OP-Nachbehandlung, Wundbehandlungen, Sport und Bewegung, Postpartum (Wochenbett), Atemwegserkrankungen, Neurologie, Beauty und Ästhetik, etc.

Flyer Patienteninformation (als PDF verlinkt) »
Flyer Info zur Tiefenozsillation (als PDF verlinkt) »

Tiefenoszillation